Karriere
Karriere (© careeradvisor.de)

Mathematik und Fremdsprachenkenntnisse sind die wichtigsten Basisqualifikationen, die Sie für eine spätere kaufmännischer Leiter Karriere bereits in der Schule aufgebaut haben sollten. Danach zählen vor allem die beruflichen Erfahrungen, die sie nach dem wirtschaftswissenschaftlichen Studium in einschlägigen Bereichen des strategischen Managements sammeln können.

Ein kaufmännischer Leiter agiert regelmäßig an wichtigen Schnittstellen innerhalb des Unternehmens, indem eine regelmäßige und konstruktive Kommunikation mit der Geschäftsführung und den Fachabteilungen erfolgt. Auch nach außen repräsentiert die kaufmännische Leitung eines Projekts, einer Organisation oder eines Unternehmens ökonomische Effizienz und dient als wichtiger Kontakt zur Umwelt.

Universell einsetzbar

Im Prinzip wird ein kompetenter kaufmännischer Leiter in jedem Unternehmen, in jeder Branche und darüber hinaus in Projekten oder Organisationen gebraucht. Für einen Einstieg in diesen anspruchsvollen Tätigkeitsbereich ist es hilfreich, so früh wie möglich branchenspezifisches Wissen, Vernetzungen und notwendige Soft Skills aufzubauen.

Voraussetzungen und Fernziele

Für die optimale Gestaltung der eigenen Position und der Unternehmensziele sind bestimmte Persönlichkeitsmerkmale unabdingbar. Dazu zählen

  • Durchsetzungsfähigkeit,
  • Kommunikationskompetenzen,
  • Führungsqualität,
  • unternehmerisches Denken,
  • Analysefähigkeit,
  • Verantwortungsbewusstsein und
  • Stressresistenz.

Prinzipiell haben Sie als kaufmännischer Leiter mit passendem Qualifikations- und Persönlichkeitsprofil die Chance, nach wenigen Jahren in die Geschäftsführung aufzusteigen. Tatsächlich gehört heute im Zuge der Nachfolgeregelung diese Option nicht selten zu Stellenausschreibungen für erfahrene Fachkräfte.

Herausforderungen anzunehmen, steht im Mittelpunkt der Führungsaufgabe, aber nehmen Sie sie an, bevor ein anderer produktiv wird. (N.N.)

Jobs für kaufmännische Leiter

Kaufmännischer Leiter Jobs sind gekennzeichnet von einem hohen Maß an Verantwortung für die Entwicklung und den Erfolg des Unternehmens. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an Ihre Qualifikation, Ihre Branchenkenntnisse und Ihre Persönlichkeit.

Da viele Faktoren bei der Besetzung einer Stelle als kaufmännischer Leiter optimal passen müssen, gehört eine frühzeitige Vernetzung innerhalb Ihrer Zielbranche zu den wichtigen Planungen Ihres Karrieremanagements beim Berufsstart. Zur Erhöhung Ihrer Chancen auf die anspruchsvolle Leitungsfunktion kann auch ein Einstieg auf einer nachrangigen Managementebene zum Beispiel als Trainee sinnvoll sein.

Prinzipiell ist die temporäre Übernahme von kaufmännischer Verantwortung für Projekte auch als selbständiger Kaufmann oder als Dienstleister einer Unternehmensberatung möglich. Entsprechende Kooperationen oder (befristete) Stellenangebote finden Sie über einschlägige Portale.

Arbeitgeber für kaufmännische Leiter

Mittelständler und große Unternehmen bis hin zu den Global Players bieten attraktive Positionen, in den Sie als kaufmännischer Leiter Karriere machen können. Verschiedene Schwerpunkte der jeweiligen kaufmännischen Tätigkeitsfelder werden ebenso auf dem Arbeitsmarkt angeboten wie Positionen mit unterschiedlicher Personal- und Budgetverantwortung.

Als kaufmännischer Leiter sind Sie eine gefragte Fachkraft in jedem Wirtschaftszweig und Sektor. Branchenkenntnisse, die Sie aus Ihrem bisherigen Werdegang mitbringen, können sich vorteilhaft erweisen.

Unabhängig davon, ob Sie als Branchenspezialist oder Generalist mit profundem kaufmännischen Know-how eine angemessene Stellung suchen, finden Sie kaufmännischer Leiter Jobs in

  • Handelsunternehmen,
  • Industrieunternehmen,
  • Dienstleistungsunternehmen,
  • Unternehmensberatungen,
  • Verbänden und
  • Vereinen.

So wird man kaufmännischer Leiter

Im Regelfall führt der Weg in verantwortungsvolle Positionen als kaufmännischer Leiter über ein Studium und eine anschließende einschlägige Berufserfahrung. Abhängig von der Betriebsgröße und dem angestrebten Tätigkeitsschwerpunkt erwarten Unternehmen zudem belegbare persönliche Qualifikationen wie Führungsqualität oder Belastbarkeit.

Studienfächer, mit denen Sie sich für eine angestrebte kaufmännischer Leiter Karriere im akademischen Berufsvorfeld qualifizieren, sind

  • Betriebswirtschaftslehre,
  • Wirtschaftsingenieurwesen oder
  • Wirtschaftsrecht.

Ergänzende Studienschwerpunkte in Bereichen wie

  • Finanzen und Controlling,
  • Personalwesen oder
  • Steuerrecht
können Ihre späteren Chancen auf eine anspruchsvolle Position verbessern. Mit Ihrem persönlichen Karriereverlauf können Sie zielgerichtet die notwendigen Praxiserfahrungen für den Karriereaufstieg als kaufmännischer Leiter sammeln.

So viel verdient ein kaufmännischer Leiter

Für die Managementstufe, auf der ein kaufmännischer Leiter im Unternehmen agiert, sind allgemeine Aussagen über ein typisches Einkommen kaum zu treffen.

  • Ausbildung,
  • Berufserfahrung,
  • Branche,
  • Region,
  • Unternehmensgröße,
  • Karrierestufe und
  • Verantwortungsbereich
sind maßgebliche Einflussfaktoren auf das realisierbare kaufmännischer Leiter Gehalt.

Die Spanne reicht von einem Jahresgehalt von etwa 31.000 Euro für Trainees und Young Professionals mit vergleichsweise wenig Berufs- und Führungserfahrung bis zu deutlich über 100.000 Euro pro Jahr für kaufmännische Leiter mit ausgewiesenen Kompetenzen und langjähriger Erfahrung im angestrebten Verantwortungsbereich.

Das macht ein kaufmännischer Leiter

Zahlen stehen im Mittelpunkt der Tätigkeit als kaufmännischer Leiter:

  • Marktanalysen,
  • Soll-/Ist-Analysen oder
  • Statistikauswertungen
werden instrumentalisiert, um laufende betriebswirtschaftliche Prozesse zu optimieren oder anstehende Veränderungen und Investitionen finanziell solide zu planen.

Einsatzbereiche und Instrumente

Planung und Organisation sind Kernaufgaben als kaufmännischer Leiter im Rahmen des strategischen Managements, das alle administrativen Bereiche des Unternehmens betreffen kann:

  • das Personalwesen,
  • das Rechnungswesen,
  • die EDV,
  • die Finanzen,
  • die Qualitätskontrolle oder
  • die Unternehmenssteuerung.

Zu den zentralen Steuerungsinstrumente, mit denen Sie als kaufmännischer Leiter dazu beitragen, die Zukunft des Unternehmens mitzugestalten, gehören

  • das Controlling,
  • das Berichtswesen nach innen und außen,
  • die Budgetierung und
  • die Liquiditätssteuerung.

Neben dem sicheren Umgang mit Kennzahlen gehört die interne und externe Kontaktpflege zu den Aufgabenbereichen in kaufmännischer Leiter Jobs. Neben den regelmäßigen Berichten an die Geschäftsführung kümmern Sie sich um die Kommunikation mit

  • Banken,
  • Versicherungen,
  • externen Dienstleistern,
  • Wirtschaftsprüfern und
  • Steuerberatern.

Vielfalt an Möglichkeiten

Als kaufmännischer Leiter verantworten Sie Teilbereiche oder die Kontrolle und Optimierung der Gesamtheit aller administrativen Prozesse. Prinzipiell ist auch eine temporär begrenzte Zuständigkeit in einzelnen Projekten möglich.

Als kaufmännischer Leiter bewegen Sie sich häufig im internationalen Umfeld. Somit gehören die verhandlungssichere Beherrschung mindestens einer Fremdsprache und ein souveräner Umgang mit internationalen Rechtsnormen zu Ihrem beruflichen Alltag.

Welche Chancen habe ich in der Zukunft?

Als kaufmännischer Leiter erfüllen Sie Kernfunktionen in Unternehmen und Organisationen, die auf wirtschaftlich effizientes Handeln ausgelegt sind. Dabei unterliegt auch die Arbeit als kaufmännischer Leiter einem gewissen Wandel, der sich durch

  • rechtliche Veränderungen,
  • technische Neuerungen und/oder
  • branchenspezifische Anpassungen
ergibt.

Individuelle Verantwortung

Branchenübergreifend können Sie Ihre individuellen Zukunftschancen beeinflussen, indem Sie

  • Ihre Kompetenzen erweitern,
  • Vernetzungen intensivieren und
  • Veränderungen in Ihrer beruflichen Umwelt nicht aus dem Blick verlieren.

Berufliche Perspektiven für kaufmännische Leiter, die das ihnen anvertraute Geschäftsfeld effizient und ökonomisch intelligent bearbeiten, sind gut bis sehr gut. Die effiziente Aufgabenerfüllung in einem Unternehmen als kaufmännischer Leiter gilt oft als potentieller Einstieg in die Geschäftsführung.

Fazit

  • Ein kaufmännischer Leiter benötigt ein komplexes Profil aus Soft Skills, Wissen und Erfahrung.
  • Mit dem passenden Qualifikationsprofil ergeben sich Herausforderungen in jeder Branche und Betriebsgröße.
  • Kommunikation und Repräsentation nach innen und außen gehören zur Stellenbeschreibung.
  • Ein sicherer Umgang mit Zahlen ist die Grundvoraussetzung für Erfolg als kaufmännischer Leiter.
  • Unternehmerisches Denken, Branchenkenntnisse und Erfahrung können zum Einstieg in die Geschäftsleitung führen.
  • Ein wirtschaftswissenschaftliches Studium und die Kenntnis relevanter Normen sind Bedingungen für Erfolg.
  • Die Optimierung administrativer Prozesse ist eine Kernaufgabe als kaufmännischer Leiter.
  • Die Gehaltsspanne liegt zwischen gut 30.000 Euro und weit über 100.000 Euro.
  • Kontakte und Vernetzungen können einen Einstieg in die kaufmännisch Leitung begünstigen.
  • Die Zukunftschancen sind auch von der eigenen Leistungsbereitschaft abhängig.
Anzeigen

Weitere Informationen

  1. Arbeitgeber
  2. Jobs
  3. Gehalt
  4. Hochschulen
  5. Studium & Weiterbildung
Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?